Positive Hallensaison D-Jugend SG Riedenburg/Painten

Foto: Hallenturnier Kelheim Platz 2 SG Riedenburg/Painten

Für die neuformierte U-13 der SG Riedenburg/Painten ging es nach einer guten Hinrunde in der Kreisklasse West mit Platz 6 und 20 Punkten aus 12 Spielen in die Hallensaison. Am 25.11.2018 ging es mit großen Erwartungen zur Hallenkreismeisterschaft nach Thalmassing. Am Ende stand nur der 4. Platz mit 2 Punkten fest. Nach der Auftaktniederlage gegen die JFG Donautal Bad Abbach (0:3), konnte man im zweiten Gruppenspiel nach 0:2 Rückstand gegen den  SSV 1926 Köfering noch ein 2:2 unentschieden holen (Tore: Kornprobst J., Hess E). Zum Abschluss ging es dann noch gegen die JFG Haidau (0:5) und dem ASV Undorf (0:0). Sieger des Turniers wurde die JFG Haidau

Am 09.Dezember ging es dann zum Heimturnier der SG Riedenburg/Painten nach Hemau. Dort konnte man nun auch in der Halle zeigen, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. In der Vorrunde wurde man souverän Gruppensieger mit 7 Punkten: Nach den Siegen gegen die SG Willenhofen/Eichlberg (4:0) und dem 1.FC Beilngries (4:2), holte man zum Abschluss ein 2:2 Unentschieden gegen die JFG Tangrintel. Im Halbfinale gegen die SG Ihrlerstein/Essing konnte sich die Mannschaft aus der Dreiburgenstadt knapp mit 3:2 durchsetzen. Im Endspiel gegen die JFG Donau-Kickers Saal konnte die SG Riedenburg/Painten leider nicht mehr an die hervorgehenden Spiele anknüpfen und so verlor man mit 2:0.

Am 29. Dezember fand das Highlight der Hallensaison in Kelheim statt. Wie bereits im eigenen Turnier konnte man die Gruppephase als Erster beenden. Nach dem Auftaktsieg gegen die SG Bad Gögging/Hienheim (3:1) und dem Sieg gegen den TSV Abensberg (4:2) verlor man das letzte Gruppenspiel klar mit 1:4 gegen den TSV Neustadt. Nach dieser Niederlage musste man nun gegen den haushohen Favoriten JFG Donautal Bad Abbach antreten. Bereits nach knapp 2 Minuten führte die SG Riedenburg/Painten nach zwei Toren von Cilian Doll mit 2:0. Nachdem Bad Abbach noch verkürzen konnte, machte Cilian Doll mit seinem dritten Treffer im Spiel den Deckel drauf und so zog die Spielgemeinschaft Riedenburg/Painten vollkommen verdient ins Finale ein. Im Finale traf man auf die JFG Befreiungshalle. Nachdem ausgerechnet der Ex-TV Riedenburg-Spieler Jonas Thielicke zur Führung für die Kelheimer schoss, sah alles nach einen knappen Sieg für die Gastgeber aus. Doch 10 Sekunden vor Schluss traf Samuel Radlhammer zur Freude der Riedenburger Anhänger zum Ausgleich. Im 9-Meter-Schießen behielt der Gastgeber die Oberhand und gewann schließlich mit 5:2 das Endspiel.

Das vierte Hallenturnier der Saison fand in Abensberg statt. Ausrichter war die SG TSV Abensberg. In einer Hammergruppe traf man auf den TSV Abensberg, FC Ingolstadt U12 und JFG Donautal Bad Abbach II. Nach dem Auftaktsieg gegen die JFG Donautal Bad Abbach II (5:0 Tore: 2x Lukas Birnthaler, Thomas Hierl, Trond Brockbalz und Elias Hess) verlor man das zweite Gruppenspiel mit 0:2 gegen den TSV Abensberg. Zum Abschluss der Gruppenphase kam nun ausgerechnet der FC Ingolstadt und man verlor klar mit 0:10. Nach dieser klaren und auch in der Höhe verdienten Niederlage ging es im Spiel um Platz 5 gegen den TV Schierling. In dieser Partie waren die Schützlinge vollkommen überlegen und gewannen nach 3 Toren von Trond Brockbalz und einem von Thomas Hierl mit 4:1. In einem packenden Finale gewann die U12 des FC Ingolstadts knapp mit 2:1 gegen den TSV Abensberg. Für die SG Riedenburg/Painten geht es nun, bevor Ende März die Rückrunde beginnt, noch zu den Hallenturnieren in Saal, Beilngries und Hemau (Ausrichter Willenhofen/Eichlberg).

Beeindruckende Hallensaison der A-Jugend


Die A-Jugend der SG Riedenburg/Painten spielte diesen Winter eine extrem erfolgreiche Hallensaison. Aus fünf Hallen- und Futsalturnieren sprang dreimal der Erste, je einmal der Zweite und Dritte Platz heraus.
Nachdem man sich für die Hallenkreismeisterschaftsendrunde in Thalmassing qualifizierte, belgete man dort einen hervorragenden 3.Platz. Des Weiteren gewann man die beiden Privatturniere der JFG Kickers-Labertal in Sinzing und das Prestigeträchtige Turnier des ATSV Kelheim. Im Finale wurde jeweils der TSV Abensberg bezwungen. Auch bei den Babonen selbst nahm man am Turnier teil und schaffte auch hier den Sprung ins Finale, wo man dann den FC Mainburg jedoch den Vortritt lassen musste (siehe Foto).