SG Riedenburg/Painten lädt ein zum Hallenturnier 2019

Dieses Wochenende, am 07./08.12.2019, findet bereits die 10. Auflage des Jugendhallenturniers der SG Painten in der Tangrintelhalle Hemau statt, zum zweiten mal darf der TV Riedenburg als Co-Ausrichter dieses Turnier mitgestalten. Über zwei Tage duellieren sich weitesgehend Mannschaften aus der näheren Umgebung von den G- bis zu den C-Junioren. Der TV Riedenburg und die SG Painten freuen sich auf zahlreiche Besucher, spannende und vorallem faire Spiele. Für das leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt.

Nähere Infos gibts auch hier:

https://www.sgpainten.de/fu%C3%9Fball/aktuelles/

A-, B- und E1- Jugend erreichen Endrunde

Am vergangenen Wochenende fand bereits die Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft Regensburg in Dietfurt statt, bei dem auch unsere A-, B-, D1-, D2- und E1- Jugend im Einsatz waren.

Bereits am Samstag Nachmittag qualifizierte sich die A-Jugend als Tabellenerster für die Endrunde am 22.12.2019 in Hemau. In einem spannenden Turnierverlauf genügte den Mannen um Erwin Zechmeier und Sebastian Bögeholz drei Untentschieden und ein Sieg für den Platz an der Sonne. Gegen die JFG Region Seubersdorf, den ASV Undorf, der SG Eichelberg und Gastgeber JFG Region Dietfurt setzte man sich gegen den punktgleichen ASV Undorf aufgrund der mehr erzielten Tore durch. Für die SG trafen 3x Kilian Meier, 1x Simon Mayer und 1x Moritz Klein.

Die E1-Jugend überstand die Vorrunde dagegen mit einer weißen Weste. In vier Spielen gab es vier Siege gegen die SG Painten, den SV Töging, den TSV Dietfurt und der SG Eichelberg/Willenhofen zu feiern. Torschützen waren 6x Szymon Swistak, 3x Florian Kornprobst und 1x Jonah Simonis. Die Endrunde findet am 26.01.2020 in Obertraubling statt.

Als drittes Team hatten die D1-Junioren am Samstag Mittag ihren Einsatz und mussten mit Rang drei zufrieden sein. Aus vier Spielen gelang der Mannschaft ein Sieg, zwei Unentschieden und eine Niederlage gegen die Teams vom ASV Undorf, den JFG Brunnenlöwen, der JFG Region Dietfurt und dem FC Jura.

Am Sonntag durfte auch unsere B-Jugend in der Siebentäler Halle in Dietfurt ihre Vorrundengruppe absolvieren. Gegen die JFG Region Seubersdorf, die SG Eichellberg, der JFG Schwarze Laaber, den SV Breitenbrunn und den FC Beilngries musste man nur beim 0:0 gegen Seubersdorf ein Punktverlust verkraften. Mit 13 Punkten und einen Torverhältnis von 12:0 setzte man sich äußerst souverän durch und freut sich nun auf die Endrunde am 22.12.2019 ebenfalls in Hemau. Die Tore erzielten 5x Benedikt Kolbinger, 3x Samuel Halbritter und je 1x Benedikt Häckl, Raphael Pawlitschek, Bastian Schmid und Rene Kelp.

Für die D2-Jugend lief es am Sonntag Vormittag dagegen nicht nach Wunsch. Gegen die JFG Region Dietfurt, der DJK-SV Lengenfeld, dem FC Jura und der JFG Scharzen Laaber standen am Ende jeweils klare Niederlagen zu Buche.

Einen richtig starken Eindruck hinterließ unsere B-Jugend bei der HKM-Vorrunde.

Bericht des Donaukuriers findet ihr hier:

https://www.donaukurier.de/sport/lokalsport/riedenburg/Heisse-Duelle-auf-dem-Hallenparkett;art1724,4411431

Rückblick A-Jugend

Unsere älteste Jugendmannschaft, mit seinen Trainern Erwin Zechmeier und Sebastian Bögeholz, blickt auf eine schwierige Hinrunde in der Quali-Runde der Kreisliga Regensburg zurück. Schon in der Vorbereitung musste man auf die Langzeitverletzten Luca Baldauf, Stefan Ferstl und Michael Häckl verzichten, ehe sich nach der Vorbereitung und den ersten Spielen weitere Akteure (Bastian Kellner, Johannes Lechner, Julian Pawlitschek und Felix Pichl) dazugesellten. Von dem ursprünglichen 21-Mann-Kader standen bisweilen nur noch 14 Spieler zur Verfügung. Damit diese Ausfälle kompensiert werden konnte, musste man immer wieder auf Spieler der B-Jugend zurückgreifen. Dafür ein großes Dankeschön an die B-Jugend-Spieler Samuel Halbritter, Rene Kelp, David Strobl, Fabian Huber, Bastian Schmid und Benedikt Häckl, die der A-Jugend, teilweise mit Doppelbelastung am Wochenende, weiterhelfen konnten. Nach den zehn Spieltagen stand am Ende ein durchaus zufriedenstellender 5. Platz mit 14 Punkten und einem Torverhältnis von 11:17 zu Buche. Schwankende Leistungen konnte man Woche für Woche bei den Spielen beobachten, was oft auch mit der nötigen Einstellung zu tun hatte. Dass Potential in der Mannschaft steckt, bewiesen unsere Jungs in den Spielen gegen Neutraubling, Sarching oder Seubersdorf. Dieses Niveau konnte aber nicht immer abgespult werden, da die notwendige Fitness aufgrund fehlender Trainingseinheiten nicht bei allen Mannschaftsteilen vorhanden war. Krankheit, Urlaub, Führerschein oder berufsbedingte Ausfälle sorgten immer wieder dafür, dass manche Spieler nicht in den gewünschten Spielrhythmus kamen. Ein weiterer Grund ist auch die Tatsache, dass durch die vielen Ausfälle hauptsächlich Spieler des jüngeren Jahrgangs (2002) zum Einsatz kamen, die sich erstmal an die schnellere und körperliche Spielweise bei den U19-Junioren gewöhnen mussten und dies auch von Spiel zu Spiel immer mehr verinnerlichten. Erfreulicherweise stellt man mit nur 17 Gegentoren, hinter den drei Topteams, die viertbeste Abwehr der Liga, was auf eine homogene Mannschaft hinweist, bei der jeder bereit ist, auch mal die „Drecksarbeit“ für seine Mitspieler zu verrichten. Diese mannschaftliche Geschlossenheit gilt es dann in der Frühjahrsvorbereitung weiter zu entwickeln und mit dem Zurückkommen einiger Verletzten, hofft man auch auf mehr Möglichkeiten in der Offensive. In der Vorbereitung hoffen die Trainer natürlich auf gesunde und motivierte Spieler, um den Grundstein für eine schwierige Aufstiegsrunde, bei der man erneut absteigen kann, zu legen. In der diesjährigen Hallensaison, nimmt man neben der Hallenkreismeisterschaft (30.11.2019 in Dietfurt), auch beim Privatturnier des TSV Abensberg (17.01.2019) teil.

Senoirenteams gehen mit gemischten Gefühlen in Winterpause

Am letzten Spieltag vor der Winterpause gab es am Riedenburger Schulsportplatz zwei unterschiedliche Gefühlslagen bei der 1. und 2. Mannschaft. Unsere Reserve musste sich im 9 gegen 9 den SV Töging II mit 2:5 geschlagen geben. Dennoch kann Trainer Daniel Paulus durchaus mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Denn aufgrund der vielen Ausfälle musste sich unser Team Woche für Woche mit neuen Startformationen zurecht finden, so dass ein vierter Tabellenplatz durchaus akzeptabel ist. Die 1. Mannschaft konnte im Heimderby gegen den SV Breitenbrunn mit einem 2:0 für einen versöhnlichen Abschluss sorgen. Zum ausführlichen Bericht gehts hier:

https://www.donaukurier.de/sport/lokalsport/riedenburg/TV-Riedenburg-jubelt-im-Derby;art1724,4381491

Mobilisierung aller Kräfte für letztes Spiel

Bevor es in die ersehnte und wohlverdiente Winterpause geht, müssen unsere Seniorenmannschaften im letzten Spiel 2019 nochmal alles in die Wagschale werfen, um in den Derbys gegen den SV Breitenbrunn und den SV Töging II zu punkten. Nach jeweils zwei entäuschenden Wochenenden, mit jeweils zwei Niederlagen, wollen unsere Fußballer nochmal einen versöhnlichen Abschuss hinlegen. Zum Vorbericht gehts hier:

https://www.donaukurier.de/sport/lokalsport/riedenburg/Noch-einmal-Derby-dann-ist-Ruhe;art1724,4379843