A- und B- Junioren mit guter Leistung bei HKM-Endrunde

Am gestrigen Sonntag 22.12.2019 fanden im Fußballkreis Regensburg die beiden Endrundenturniere der Hallenkreismeisterschaft von A- und B-Jugend in der Tangrintelhalle in Hemau statt. Hierbei waren, nach den erfolgreichen Auftaktrunden, auch unsere beiden Mannschaften der SG Riedenburg/Painten qualifiziert.

Bereits am Vormittag hatte unsere U17 ihren Einsatz auf den Parkett und meisterte souverän ihre Gruppe durch Siege gegen die SG Donaustauf, den Freien Tus Regensburg und ein Unentschieden gegen die JFG Tangrintel. Als Tabellenerster qualifizierte man sich nun für das Halbfinale gegen den TSV Großberg. Leider zeigte man hier eine sehr nervöse Leistung und verlor schließlich verdient mit 2:0. Im Spiel um Platz 3 gegen die JFG Tangrintel musste man sich unglücklich im 6-Meter-Schießen geschlagen geben, so dass am Ende ein durchaus akzeptabler 4. Platz herraussprang.

Auch bei unserer U19 war im Halbfinale schluss. Nach zwei 1:1 Untentschieden gegen den SV Burgweinting und den späteren Sieger FSV Prüfening, sowie einen 3:0 Sieg gegen die JFG Tangrintel, erreichte man als Tabellenzweiter das Halbfinale gegen die Regensburger Turnerschaft. Gegen den Herbstmeister der Kreisliga war unsere Mannschaft von der 1. Minute an klar unterlegen und wurde mit 9:0 Toren vom Parkett gefegt. Im kleinen Finale konnte man sich aber wieder berappeln und siegte gegen den VfR Regensburg nach 6-Meter-Schießen mit 3:2.

Die Mannschaftsverantwortlichen beider Teams waren mit den gezeigten Leistung unserer Nachwuchskicker durchwegs zufrieden. Zum Titel dürfen wir in der B-Jugend den TSV Großberg und bei der A-Jugend den FSV Prüfening zur Kreismeisterschaft gratulieren.

A-Jugend bei der Hallenkreismeisterschaft in Hemau: u.v.l. Wotischach Samuel, Meier Simon, Sigl Christoph, Gassner Bastian, Schmid Jonas, o.v.l. Kapitän Mayer Simon, Schmid Janik, Dinauer Marius, Meier Kilian, Raß Jason, Klein Moritz

A-, B- und E1- Jugend erreichen Endrunde

Am vergangenen Wochenende fand bereits die Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft Regensburg in Dietfurt statt, bei dem auch unsere A-, B-, D1-, D2- und E1- Jugend im Einsatz waren.

Bereits am Samstag Nachmittag qualifizierte sich die A-Jugend als Tabellenerster für die Endrunde am 22.12.2019 in Hemau. In einem spannenden Turnierverlauf genügte den Mannen um Erwin Zechmeier und Sebastian Bögeholz drei Untentschieden und ein Sieg für den Platz an der Sonne. Gegen die JFG Region Seubersdorf, den ASV Undorf, der SG Eichelberg und Gastgeber JFG Region Dietfurt setzte man sich gegen den punktgleichen ASV Undorf aufgrund der mehr erzielten Tore durch. Für die SG trafen 3x Kilian Meier, 1x Simon Mayer und 1x Moritz Klein.

Die E1-Jugend überstand die Vorrunde dagegen mit einer weißen Weste. In vier Spielen gab es vier Siege gegen die SG Painten, den SV Töging, den TSV Dietfurt und der SG Eichelberg/Willenhofen zu feiern. Torschützen waren 6x Szymon Swistak, 3x Florian Kornprobst und 1x Jonah Simonis. Die Endrunde findet am 26.01.2020 in Obertraubling statt.

Als drittes Team hatten die D1-Junioren am Samstag Mittag ihren Einsatz und mussten mit Rang drei zufrieden sein. Aus vier Spielen gelang der Mannschaft ein Sieg, zwei Unentschieden und eine Niederlage gegen die Teams vom ASV Undorf, den JFG Brunnenlöwen, der JFG Region Dietfurt und dem FC Jura.

Am Sonntag durfte auch unsere B-Jugend in der Siebentäler Halle in Dietfurt ihre Vorrundengruppe absolvieren. Gegen die JFG Region Seubersdorf, die SG Eichellberg, der JFG Schwarze Laaber, den SV Breitenbrunn und den FC Beilngries musste man nur beim 0:0 gegen Seubersdorf ein Punktverlust verkraften. Mit 13 Punkten und einen Torverhältnis von 12:0 setzte man sich äußerst souverän durch und freut sich nun auf die Endrunde am 22.12.2019 ebenfalls in Hemau. Die Tore erzielten 5x Benedikt Kolbinger, 3x Samuel Halbritter und je 1x Benedikt Häckl, Raphael Pawlitschek, Bastian Schmid und Rene Kelp.

Für die D2-Jugend lief es am Sonntag Vormittag dagegen nicht nach Wunsch. Gegen die JFG Region Dietfurt, der DJK-SV Lengenfeld, dem FC Jura und der JFG Scharzen Laaber standen am Ende jeweils klare Niederlagen zu Buche.

Einen richtig starken Eindruck hinterließ unsere B-Jugend bei der HKM-Vorrunde.

Bericht des Donaukuriers findet ihr hier:

https://www.donaukurier.de/sport/lokalsport/riedenburg/Heisse-Duelle-auf-dem-Hallenparkett;art1724,4411431

Rückblick A-Jugend

Unsere älteste Jugendmannschaft, mit seinen Trainern Erwin Zechmeier und Sebastian Bögeholz, blickt auf eine schwierige Hinrunde in der Quali-Runde der Kreisliga Regensburg zurück. Schon in der Vorbereitung musste man auf die Langzeitverletzten Luca Baldauf, Stefan Ferstl und Michael Häckl verzichten, ehe sich nach der Vorbereitung und den ersten Spielen weitere Akteure (Bastian Kellner, Johannes Lechner, Julian Pawlitschek und Felix Pichl) dazugesellten. Von dem ursprünglichen 21-Mann-Kader standen bisweilen nur noch 14 Spieler zur Verfügung. Damit diese Ausfälle kompensiert werden konnte, musste man immer wieder auf Spieler der B-Jugend zurückgreifen. Dafür ein großes Dankeschön an die B-Jugend-Spieler Samuel Halbritter, Rene Kelp, David Strobl, Fabian Huber, Bastian Schmid und Benedikt Häckl, die der A-Jugend, teilweise mit Doppelbelastung am Wochenende, weiterhelfen konnten. Nach den zehn Spieltagen stand am Ende ein durchaus zufriedenstellender 5. Platz mit 14 Punkten und einem Torverhältnis von 11:17 zu Buche. Schwankende Leistungen konnte man Woche für Woche bei den Spielen beobachten, was oft auch mit der nötigen Einstellung zu tun hatte. Dass Potential in der Mannschaft steckt, bewiesen unsere Jungs in den Spielen gegen Neutraubling, Sarching oder Seubersdorf. Dieses Niveau konnte aber nicht immer abgespult werden, da die notwendige Fitness aufgrund fehlender Trainingseinheiten nicht bei allen Mannschaftsteilen vorhanden war. Krankheit, Urlaub, Führerschein oder berufsbedingte Ausfälle sorgten immer wieder dafür, dass manche Spieler nicht in den gewünschten Spielrhythmus kamen. Ein weiterer Grund ist auch die Tatsache, dass durch die vielen Ausfälle hauptsächlich Spieler des jüngeren Jahrgangs (2002) zum Einsatz kamen, die sich erstmal an die schnellere und körperliche Spielweise bei den U19-Junioren gewöhnen mussten und dies auch von Spiel zu Spiel immer mehr verinnerlichten. Erfreulicherweise stellt man mit nur 17 Gegentoren, hinter den drei Topteams, die viertbeste Abwehr der Liga, was auf eine homogene Mannschaft hinweist, bei der jeder bereit ist, auch mal die „Drecksarbeit“ für seine Mitspieler zu verrichten. Diese mannschaftliche Geschlossenheit gilt es dann in der Frühjahrsvorbereitung weiter zu entwickeln und mit dem Zurückkommen einiger Verletzten, hofft man auch auf mehr Möglichkeiten in der Offensive. In der Vorbereitung hoffen die Trainer natürlich auf gesunde und motivierte Spieler, um den Grundstein für eine schwierige Aufstiegsrunde, bei der man erneut absteigen kann, zu legen. In der diesjährigen Hallensaison, nimmt man neben der Hallenkreismeisterschaft (30.11.2019 in Dietfurt), auch beim Privatturnier des TSV Abensberg (17.01.2019) teil.

A-Jugend ärgert Topteams

Weiterhin muss sich unsere A-Jugend mit großen Personalproblemen auseinandersetzen.  Zu den Langzeitverletzten gesellen sich nun auch immer wieder krankheitsbedingte Ausfälle dazu, so dass ausgerechnet gegen die Spitzenteams aus Prüfening und Seubersdorf jeweils eine „Rumpfelf“ auf den Platz stand. Dennoch zogen sich unsere Jungs, unterstützt von Spielern aus der B-Jugend, beachtlich aus der Affäre.

Im Spiel gegen den Tabellenzweiten FSV Prüfening musste man die Heimreise mit einer 4:1 Niederlage antreten. Dennoch zeigte man eine kämpferisch ansprechende Leistung und hielt das Spiel lange offen. Allerdings erwischte man in der Anfangsphase einen denkbar schlechten Start. Bereits nach 10 Minuten lag man mit 2:0 Toren zurück und es schien als würde man vom Gegner überrollt. Doch das Team um Kapitän Simon Mayer fand von Minute zu Minute besser ins Spiel und zeigte den Regensburgern ordentlich Parole. Vor der Halbzeit gelang durch einen verwandelten Elfmeter von Kilian Meier dann sogar der Anschlusstreffer zum 2:1. In der zweiten Hälfe kontrollierte der Gegner die Partie, ohne sich aber richtige Torchancen zu kreieren. Mit tollen Einsatz verzweifelten die Prüfeninger immer wieder an unserer Defensive und eine vorzeitige Entscheidung blieb erstmals aus. Als man aber dann in der Schlussviertelstunde mehr riskierte, nutzte der FSV Prüfening die auftretenden Räume und konnte so das Ergebnis auf 4:1 hochschrauben.

Am 9. Spieltag gastierte mit der JFG Region Seubersdorf der Tabellendritte am Riedenburger Austraßen-Sportplaz. Auch hier musste man wieder auf drei B-Jugendliche zurückgreifen, da vom ursprünglich 21-Mann-Kader nur noch zehn A-Jugendliche übrig waren. Im Spiel stand man von Anfang an sehr defensiv, um aus einer kompakten Abwehr die Räume eng zu machen und auf Kontersituationen zu lauern. Mit viel Disziplin, Einsatzbereitschaft und einer super Mannschaftsleistung ging dieser Plan auch über das ganze Spiel auf. Trotz mehr Ballbesitz des Gegners, ließ man in der Abwehr fast keine Möglichkeit zu. Die besseren Chancen verzeichnete sogar unser Team, das durch schnelles Umschaltspiel zu einigen Abschlüssen gekommen ist. In der 52. Minute fiel dann sogar der Führungstreffer zum 1:0, als Marius Dinauer den Ball den gegnerischen Verteidiger im Mittelfeld abluchste und Richtung Tor marschierte. Verfolgt von zwei Abwehrspielern legte er den Ball im Strafraum quer für Janik Schmid auf, der den Ball aus zentraler Position mit links am Torhüter vorbei im Tor unterbrachte. Auch nach dem Führungstreffer gelang es dem Tabellendritten nicht, sich entscheidend durchzusetzen und so zu Abschlüssen zu kommen. Unsere Mannschaft verstand es immer wieder das Spiel des Gegners, durch Überzahl am Ball und starke Zweikampfführung, zu zerstören und die gegnerischen Angreifer in Verzweiflung zu treiben. Somit verzeichnete man einen überraschenden und verdienten Sieg gegen die JFG Region Seubersdorf. Trotz der langen Verletztenliste zeigte unser Team, dass man mit Disziplin und den Tugenden Kampf-, Laufbereitschaft und mannschaftlicher Geschlossenheit gegen jeden Gegner Konkurrenzfähig sein kann.

Durch den Sieg verbesserte man sich vorübergehend mit 14 Punkten auf den vierten Tabellenplatz. Bevor man dann ab Mitte November in die Winterpause geht, will man am letzten Spieltag im Derby gegen die JFG Tangrintel noch einmal alles in die Waagschale werfen, um mit einem Erfolgserlebnis in die verdiente Pause zu gehen.