Einladung zum 1. Riedenburger Fußballtag

Sehr geehrte Sportlerinnen und Sportler, liebe Riedenburger,

hiermit möchten wir Euch zum 1. Riedenburger Fußballtag des TV Riedenburgs einladen. Am Samstag den 06.07.2019 findet am Sportgelände des TV’s in der Austraße 26 ein bunter Fußballnachmittag für die ganze Familie statt. Euch erwartet ein Programm, dass für Jung und Alt einen kurzweiligen Fußballnachmittag garantiert.

Geplanter Ablauf:

➢ 13:00 Uhr Beginn

➢ 13:30 Uhr G-Jugend gegen Mütter

➢ 14:30 Uhr F1- und F2-Jugend gegen Mütter

➢ 16:00 Uhr Gemütliches Beisammensein und Preisverteilung Fußballparkour

➢ 18:00 Uhr Abschluss + Vorbereitungsspiel der Erste Mannschaft gegen den SV Ehingen/Ortlfingen

Den ganzen Nachmittag steht für die fußballbegeisterten Kinder (egal ob im Verein oder nicht) ein spannender Fußballparkour zur Verfügung. An den unterschiedlichen Stationen ( Torwandschießen, Fußballdart, Geschwindigkeitsmessanlage, Dosenschießen,… ) können die Nachwuchskicker ihr Können unter Beweis stellen. Natürlich erwartet jeden, der alle Stationen bestreitet am Ende ein kleiner Preis.

Den ganzen Nachmittag über ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Von Kaffee mit selbstgemachten Kuchen bis zu Gegrilltem mit diversen Beilagen ist alles geboten.

Auf euer zahlreiches kommen freut sich der TV Riedenburg, Abteilung Fußball.

Ehrung unseres Vorstandes und verdienter Mitglieder auf Jahreshauptversammlung

Eine hohe Auszeichnung des Deutschen Fußballbundes erhielt der TV-Vorsitzende Maximilian Sedlmeier für sein Engagement: TV-Chef Sedlmeier (v.l.), der TV-Ehrenvorsitzende Hans Wittmann und der BFV-Kreisvorsitzende Rupert Karl.

https://www.donaukurier.de/lokales/riedenburg/TV-Riedenburg-legt-bei-den-Mitgliedern-zu;art602,4126556,G::pic1457,4001354

Bürgermeister Siegfried Lösch (v.l), Dritter Vorsitzender Roland Weissberger (Ehrenmitglied), Christopher Haimerl (Silber), Herbert Baar (Ehrenmitglied), Bianca Pelzer (Silber), Peter Seidel (Gold), Friedrich Riemhofer (Gold), Christian Hauer (Gold), Robert Lauberger (Silber), Stefan Koch (Gold), Edi Donauer (Silber), Hans Wirth (Ehrenmitglied), Alexander Maier (Silber), Erich Bögeholz (Ehrenmitglied) und der TV-Vorsitzende Maximilian Sedlmeier.

https://www.donaukurier.de/lokales/riedenburg/Acht-weitere-Ehrenmitglieder-ernannt;art602,4127930

Flutlicht

Die Flutlichtanlage am Sportplatz des TV Riedenburg wird erneuert. Der Ausschuss für Bauangelegenheiten, Verkehr und Umwelt hatte sich in seiner Sitzung Ende Januar über das Vorhaben informiert und dabei als Empfehlung formuliert, dem größten Verein der Dreiburgenstadt mit 20.000 Euro – abzüglich einer möglichen Förderung seitens des Landkreises Kelheim – unter die Arme zu

Weil die Errichtung des Sportplatzes auch eine Folge des Kanalbaus ist, haben wir beim Verein MDK-Schifffahrt noch einmal nachgefragt“, erklärte Bürgermeister Siegfried Lösch (CSU) in der jüngsten Stadtratssitzung. 2400 Euro fließen aus den Töpfen des MDK. Der Anteil der Stadt schrumpfe somit auf 17.600 Euro, so Lösch weiter. Insgesamt fallen für die Maßnahme rund 56.000 Euro an, wie TV-Chef und Stadtrat Maximilian Sedlmeier (CSU) erklärte. Eine Förderung in Höhe von 30 Prozent gewährt der Bund, 20 Prozent schießt der Bayerische Landessportverband zu. Den Rest stemmt der Verein aus eigener Tasche. „Beim Landkreis werden wir wohl wenig erreichen“, meinte Sedlmeier. Das Gremium sprach sich einstimmig für die Unterstützung der Maßnahme mit 17.600 Euro aus.

Quelle: DK

Der TV ist gut aufgestellt

Maximilian Sedlmeier ist weiterhin Vorsitzender des Turnvereins Riedenburg. Finanziell steht der Verein gut da.

  • „Dies lässt sich im regionalen Vergleich durchaus sehen und auf ein gesichertes Fundament für die Zukunft schließen.“Maximilian Sedlmeier Vorsitzender über die Mitgliederstruktur im TV Riedenburg

Riedenburg.Der Turnverein Riedenburg hat seine turnusgemäße Jahreshauptversammlung abgehalten. Diesmal standen wieder Neuwahlen auf der Agenda. Der 1. Vorsitzende Maximilian Sedlmeier begrüßte die rund 40 Mitglieder und freute sich über die Anwesenheit des 1. Bürgermeisters Siegfried Lösch sowie des 3. Bürgermeisters Wolfgang Langer, Ehrenmitglied beim TV, und des Ehrenvorsitzenden Hans Wittmann.

Zu Beginn gab es gleich eine freudige Überraschung, denn Bürgermeister Lösch dankte dem Verein für das vorbildliche Engagement bei der Kinder- und Jugendarbeit und übergab zum Ende seiner Begrüßung den Nachwuchs-Förderbescheid in Höhe von 2930 Euro für die Jahre 2017 und 2018 an Sedlmeier. Aktuell treiben von den insgesamt 861 Mitgliedern beim TV 298 Kinder- und Jugendliche aktiv Sport. Dies lässt sich im regionalen Vergleich durchaus sehen und auf ein gesichertes Fundament für die Zukunft schließen, so der Vereinsvorsitzende.

Zahlreiche Unterstützer

Der Dank galt auch den 20 Partnern bei der Bandenwerbung, sowie den rund 60 Inserenten in der Stadionzeitung Heimvorteil. Maximilian Halbritter übergab auch in diesem Jahr 650 Euro an den TV aus seinen Buchverkäufen – insgesamt entstand so bisher eine Summe von über 34000 Euro, die Halbritter dem Verein spendete. So konnte Schatzmeisterin Lisa Mayer einen positiven Kassenbericht verlesen.

Der Vorsitzende blickte auf das abgelaufene Sportjahres zurück. Die Karate-Abteilung konnte das 30-jährige Jubiläum feiern, wo als Stargast Welt-Cheftrainer Hanshi Shimabokuro aus Okinawa (Japan) anwesend war. Allgemein ist Karate eine florierende Abteilung beim TV, mit zwischenzeitlich 122 Sportlern. Im vorigen Jahr wurden 78 Trainingseinheiten mit durchschnittlich 50 Kindern abgehalten. Mit Andreas Fischbein hat der TV ein Aushängeschild im Nachwuchsbereich vorzuweisen – Fischbein steht im Spekulativ-Kader für Olympia. Oliver Riess will es heuer noch einmal packen und an den Senioren-Weltmeisterschaften teilnehmen.

Integration

  • In den nächsten

    Wochen soll beim TV Riedenburg ein Sportheimanbau zur Schaffung neuer Lagermöglichkeiten realisiert werden. Die Kosten sollen sich auf 5000 Euro belaufen, der Aufbau in Eigenregie erfolgen. Die große Investition der nächsten Jahre soll die schon Flutlichtumrüstung auf LED-Technik an der Austraße sein. Aufgrund diverser Förderungen von Bund- und Sportverband, sowie der Stadt Riedenburg, bleibt dem Verein eine Eigenbeteiligung von rund 8000 Euro – laut Sedlmeier ist das die optimale Lösung und eine zukunftsweisende Investition. Der Vorsitzende des TV Riedenburg bedankte sich ausdrücklich beim Bürgermeister und Stadtrat für die notwendige Unterstützung. Die sanitären Anlagen im Sportheim sollen ebenso bei Zeiten erneuert werden.

  • Sedlmeier berichtete

    von der erfolgreichen Gründung einer Sportgruppe für Asylbewerber und Sportler mit Migrationshintergrund, die von einem jungen Syrer geleitet wird. Eine Damengruppe ist in Planung. Auch eine Gruppe bestehend aus Sportlern mit ungarischen Wurzeln nutzt wöchentlich die Trainingsmöglichkeit in Riedenburg über den TV. Die Betreuung erfolgt in Kooperation mit der AWO an der Grund- und Mittelschule – Sebastian Müller, ebenso ein TV-ler, leistet hier eine hervorragende Arbeit. Der BLSV unterstützt den Verein hier ideell und monetär im Rahmen der Programme „Integration durch Sport“ und „Sport schafft Heimat“. Integration werde auch in den Abteilungen laut Sedlmeier vorbildlich gelebt – Sport überwindet hier spielend Barrieren.

Die Kanuten durften auf ihre 50-jährige Geschichte zurückblicken. Der Einladung von Abteilungsleiter Rudi Kießwetter waren die Vize-Präsidentin Freizeit- und Wandersport des Bayerischen Kanuverbands, Gerdi Baumer, sowie der Oberpfälzer Kanuchef Karlheinz Baumer gefolgt. Im Sportjahr wurden 2720 Kilometer zurückgelegt. Hans Götz (620 Kilometer) und Ingrid Kornprobst (429 Kilometer) waren die stärksten Paddler – Ingrid Kornprobst erreichte zum 20. Mal das goldene Wanderfahrerabzeichen.

Die Laufabteilung stellte mit dem Hoffnungslauf zugunsten der Rett-Stiftung im September ein außergewöhnliches Großereignis auf die Füße. 496 Läufer und Walker nahmen teil. Unter den Augen der Schirmherrin Miriam Fackler wurden so über 7100 Euro für die Forschung der seltenen Krankheit gesammelt. Durch die Akquise der Laufabteilung wurde sogar ein weiterer Sponsor mobilisiert, der weitere 10000 Euro beisteuerte.

Schach-Abteilungsleiter Reinhard Blodig erläuterte den Mitgliedern die Gründung einer Spielgemeinschaft mit dem SV Saal. Die erste Mannschaft stieg zum vierten Mal in Folge auf. Bei der offenen Stadtmeisterschaft nahmen erfreulicherweise 68 Spieler teil.

Die Fußballer haben sich nach Ausscheiden des langjährigen Abteilungsleiters und jetzigen TV-Chefs breiter aufgestellt. Abteilungsleiter Florian Schöberl berichtete von der Aufschlüsselung der neuen Aufgabenbereiche. Der Klassenerhalt der Bezirksliga-Elf sei leider gescheitert, in der Kreisliga spiele man aber wieder gute und belege den vierten Platz. Daniel Häckl berichtete als Jugendleiter erfreut über acht erfolgreiche Junioren-Mannschaften mit gut 120 Spielern.

Zusammenarbeit funktioniert

Die Zusammenarbeit mit der SG Painten in der A- und B-Jugend verläuft sehr positiv und soll in der kommenden Spielzeit zukunftsweisend auch auf die C- und D-Jugend ausgebaut werden. Die Alten Herren sind zum zweiten Mal Kreisklassen-Meister geworden und wagen nun unter Trainer Daniel Haimerl den Aufstieg in die Kreisliga Regensburg.

Vorstandschaft des TV Riedenburg: Obere Reihe von links: Florian Baierl, Johann Schmaus, Philipp Rast (Beisitzer), Wolfgang Langer (3. Bürgermeister), Maximilian Wachter (Schriftführer); mittlere Reihe von links: Lisa Mayer (Kassier), Johann Wittmann (Ehrenvorsitzender und Ehrenamtsbeauftragter), Roland Weissberger (3. Vorsitzender); vorne von links: Siegfried Lösch (1. Bürgermeister), Christian Kunz (2. Vorsitzender), Maximilian Sedlmeier (1. Vorsitzender)

Bei den Turnern freute sich Konrad Bogenberger über rege Teilnahme am Training. Mit dem Mutter-Kind-Turnen in Kooperation mit der Volkshochschule ist eine neue Untersparte gegründet worden. Linda Krause, die federführend das Training leitet, berichtete von fast 60 Kindern im Alter von 1,5 bis 6 Jahren. Birgit Wittmann und Steffi Schmid betreuen eine weitere Gruppe, so dass dreimal wöchentlich ein Training angeboten werden kann. Trainer werden bereits gesucht, da es aufgrund des großen Anklangs bereits eine Warteliste gibt.

Der Abteilungsleiter Volleyball, Michael Goß, berichtete über 9 Mannschaften, darunter 7 Jugendmannschaften, im Spielbetrieb beim BVV und eine Freizeitmannschaft. Die Damen I spielten als Aufsteiger in der Bezirksliga und hielten die Klasse mit dem 4. Platz. Am 17. April findet die Aufstiegsrelegation für die 2. Damenmannschaft statt.

Die Neuwahlen: Sedlmeier bedankte sich zuvor bei Michael Pöppel, der als Beisitzer ausschied, für seine Unterstützung vor allem bei technischen Fragestellungen. Sedlmeier wurde im Nachgang von den anwesenden Mitgliedern für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Stellvertreter bleiben Christian Kunz und Roland Weissberger. Auch Elisabeth Mayer wurde als Schatzmeisterin bestätigt. Schriftführer bleibt Maximilian Wachter. Florian Baierl, Philipp Rast, Johann Schmaus und Alexander Maier wurden als Beisitzer wieder gewählt – für Pöppel rückte Josef Koller jun. ins Vorstandsteam. Anton Lauerer und Maximilian Halbritter bleiben Kassenprüfer.

Quelle: MZ

Florian Schöberl übernimmt die Fußballer

Veränderte Aufgabenverteilung beim TV Riedenburg mit einer fünfköpfigen Abteilungsleitung und neuen Sparten…

Die Führungsriege der TV-Fußballer: Markus Bruckmeier (von links), Johannes Fanderl, Christian Donauer, Matthias Mulzer, Abteilungsleiter Florian Schöberl, Michael Pöppel, Florian Hanke und Vize-Leiter Sebastian Bögeholz. Es fehlen: Daniel Häckl, Daniel Haimerl, Florian Bögeholz, Michael Wittmann und Matthias Preiß.

Die Zweite empfängt auf heimischem Grün gegen die DJK Dasswang II (14 Uhr).Auch Abseits des Platzes ist in den TV-Reihen eine Aufbruchstimmung zu spüren. Die Alleinherrschaft von Maximilian Sedlmeier, der sieben Jahre das Amt des Abteilungsleiters inne hatte, ist vorbei. Sedlmeier übernahm in den vergangenen beiden Jahren zudem die Jugendleitung und möchte sich nun voll auf sein Amt als Vorsitzender des Hauptvereins konzentrieren, welches er seit 2016 bekleidet.

Sichtlich erleichtert ist Sedlmeier, der im vergangenen Jahr von Sebastian Schmid, Dominik Schmid und Markus Bruckmeier bei der Abteilungsleitung tatkräftig unterstützt wurde, nun über die neue, breit aufgestellte Fußballabteilung. Sedlmeier bedankte sich zum Ende seiner Amtszeit ausdrücklich bei den vielen Helfern und den Trainern, ohne deren ehrenamtliches Engagement der Spielbetrieb unmöglich wäre. Im Kreis der Abteilungsleitung sind nun künftig fünf Personen tätig, neun weitere in verschiedenen Sparten.

Die wichtigste Personalie ist Florian Schöberl, der einstimmig zum Abteilungsleiter Fußball bestimmt wurde. Der 29-Jährige, der in Riedenburg wohnt und arbeitet, war lange Jahre als Jugendtrainer und zuletzt als Spielertrainer der Zweiten Mannschaft des TV engagiert und weiß daher bestens, wie der Verein tickt.

Ihm stehen mit Sebastian Bögeholz (28), langjähriger Jugendtrainer, aktuell bei den A-Junioren, und früherer TV-Kapitän, und seinem Bruder Florian Bögeholz (32), der ebenfalls schon in vielen Trainerfunktionen beim TV engagiert war, zwei fachkundige Vertreter zur Seite. Florian Hanke (32) und Christian Donauer (24), beide langjährige TV-Spieler, sind ebenfalls im Steuerkreis eingebunden.

Außerdem wurden noch fünf Unterabteilungen gebildet. Michael Wittmann (27) wird sich künftig der Spieltags-Organisation widmen. Markus Bruckmeier (29) steuert die Planung der Finanzen beziehungsweise Investitionen. Für die Betreuung der Mannschaften sind wie bisher Matthias Preiß (26) und Matthias Mulzer (43) für die Erste, sowie Johannes Fanderl (27) für die Reserve verantwortlich. Michael Pöppel (28) wird der Abteilung in den immer präsenter werdenden EDV-Fragen Hilfe leisten. Sedlmeier selbst bleibt weiterhin für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Die Trainerfrage wurde bereits frühzeitig geklärt, denn Andreas Schäffer bleibt auch im dritten Jahr in der Dreiburgenstadt. Die Zweite Mannschaft sollen weiterhin Peter Schauer und Tobias Schindler betreuen. Die Alten Herren werden weiterhin von Daniel Haimerl trainiert und geleitet. In der erfolgreichen TV-Jugend freut es Sedlmeier und Stellvertreterin Dagmar Forster ebenfalls, mit Daniel Häckl (33) aus Buch einen Nachfolger gefunden zu haben. Häckl, der im vergangenen Jahr selbst die E1-Jugend trainierte, übernimmt eine erfolgreiche Jugendabteilung.

Der TV konnte mit der Spielgemeinschaft mit der SG Painten vor Kurzem sowohl mit der A-Jugend, als auch mit der B-Jugend in die Kreisliga aufsteigen. Darunter wird der TV auch im kommenden Jahr von den Bambini (G-Jugend) bis zur C-Jugend sechs weitere Mannschaften ins Rennen schicken können und ist so bestens für die Zukunft aufgestellt.

Quelle: Donaukurier