D- und C-Jugend bei Pfingstturnier in Mammendorf

Für die D- und C-Jugend der SG Riedenburg/Painten stand über Pfingsten das Turnier in Mammendorf an. Unser Partnerverein, die SG Painten, und der SV Mammendorf pflegen seit mehreren Jahren eine Freundschaft, sodass sich die Vereine bei den Turnieren im Sommer gegenseitig besuchen. Freitagnachmittag brachen die Spieler mit Betreuer ins 150km entfernte Mammendorf (Landkreis Fürstenfeldbruck) auf. Nach dem Zeltbezug und Abendessen, gab es für die Betreuer den Spielplan. Insgesamt wurden von Samstag bis Montag auf fünf Plätzen über 360 Spiele ausgetragen. Bei der D-Jugend gab es jeweils eine 8er – und eine 9er Gruppe. Bei den C-Junioren jeweils zwei 8-Gruppen

Bei der D-Jugend gab es am Samstag zwei Spiele. Gegen den TSV Leitershofen gewannen die Jungs der SG Riedenburg/Painten mit 1:0 (Torschütze Luca Fuchs). Das zweite Spiel des Tages gewann die Spielgemeinschaft gegen den SC Massenhausen in allerletzter Sekunde mit 1:0 durch ein Tor von Francelet Streit.

Am heißen Pfingstsonntag standen insgesamt fünf Spiele auf dem Spielplan. Im ersten Spiel des Tages verlor man unglücklich gegen den SV Sillenbuch 1 mit 0:1. Im zweiten Spiel gewann man dann klar gegen den Gastgeber SV Mammendorf mit 4:0 ( Tore: 2x Lukas Birnthaler, Elias Hess und Samuel Radlhammer).  Gegen den TSV Alling, im dritten Spiel des Tages, endete die Partie mit einem torlosen 0:0. Im Spiel gegen den SV Aubing konnte man sich wieder auf die Stärken konzentrieren und gewann absolut verdient durch Tore von Jonas Kornprobst und Elias Hess per Foulelfmeter mit 2:0. Nach 5 Spieltagen stand man auf Platz 1. Im letzten Spiel des Tages gegen den SV Germering geriet man bereits in der ersten Spielminute mit 0:1 in Rückstand. Trotz teils größter Möglichkeiten konnte man an der Niederlage nicht mehr ändern und so verlor man unglücklich mit 0:1.

Am Montagmorgen kam es dann zur Spitzenpartie gegen den TSV Gilching (Platz 1). Für die SG Riedenburg/Painten  (Platz2) war zwischen Platz 1 und Platz 5 noch alles möglich. Zu Beginn der Partie war schnell klar, dass der Gegner aus Gilching mehr gewillt war, die Partie zu gewinnen und so verloren die Dreiburgenstädter verdient mit 0:2. In der Gruppe rutschte die Spielgemeinschaft noch auf Platz 4 ab. Im Spiel um Platz 7 ging es dann gegen den SV Sillenbuch 2. Gegen die Stuttgarter Vorstädter konnten sich die Riedenburger durch ein Tor von Lukas Birnthaler mit 1:0 durchsetzen. So errang die SG Riedenburg/Painten einen guten 7. Platz von 17 Mannschaften.

Am Samstag standen für die C-Jugend der SG Riedenburg/Painten drei Partien auf dem Plan. Im ersten Spiel gegen SV Sillenbuch 1 verlor man trotz Chancenübergewicht mit 1:2. (Tor: Niklas Kolb). Gegen den FC Rüti (Schweiz) zeigte man eine bärenstarke Leistung und so gewann die Spielgemeinschaft das Spiel mit 4:0 (2x Niklas Kolb, Benedikt Kolbinger und David Rappl). Im letzten Spiel des Tages traf die SG Riedenburg/Painten auf den SV Adelshofen. In der umkämpften Partie konnten sich die Dreiburgenstädter mit 2:1 durchsetzen. (Tore: Niklas Kolb und Benedikt Kolbinger)

Am Pfingstsonntag spielte man am frühen Morgen gegen den SC Unterpfaffenhofen. Wie auch die D-Jugend, die zeitgleich spielte, verlor man die Partie mit 1:2 (Tor: Sebastian Regensburger). Am fünften Spieltag gegen den SC Schöngeising gewann man mit einer guten Leistung verdient mit 4:0 (Tore: 3x Sebastian Regensburger und Benedikt Kolbinger). Gegen den TSV Alling  konnte man trotz großer Feldüberlegenheit nicht gewinnen. Die größte Möglichkeit hatte David Rappl, der einen Foulelfmeter knapp über die Querlatte schoss. So endete die letzte Partie des Tages mit 0:0.

Am Pfingstmontag ging es im letzten Gruppenspiel gegen den SV Aubing München. Gegen den Gegner aus München konnte man sich nicht durchsetzen und so verloren die Dreiburgenstädter mit 0:1. In der Gruppe belegte die C-Jugend der SG Riedenburg/Painten Platz 5. Im Spiel um Platz 9 gegen den SC Maisach verlor man dann klar mit 0:3 und belegte so schlussendlich den zehnten Platz.

Restrunde D-Jugend SG Riedenburg/Painten

Am 16. Spieltag ging es für die SG Riedenburg/Painten gegen die JFG Region Dietfurt (Hinspiel: 4:2 für die SG Riedenburg/Painten). Nach nicht mal einer Zeigerumdrehung kam der Gast aus der Siebentälerstadt das erste Mal gefährlich vor das Tor und traf mit der ersten Aktion gleich mal den linken Außenpfosten. Nach knapp 10 Minuten konnte die Spielgemeinschaft nach Alutreffer ausgleichen. Ein direkt getretener Freistoß von Lukas Birnthaler wurde immer länger und schlug gegen das Lattenkreuz. In der offenen Partie setzten die Dietfurter vor der Halbzeit noch mal ein Ausrufezeichen. Nach einem Schnittstellenpass durch die Abwehr war der Stürmer plötzlich frei vor dem Torwart Michael Girtner. Dieser konnte den Schuss mit einer Glanzparade noch an den Pfosten lenken, von dort ging der Ball dann ins Toraus. Nach der Halbzeit konnte sich Riedenburg/Painten deutliche Vorteile erspielen. Es war aber der Gast, der in der 37. Spielminute durch eine direkt verwandelte Ecke in Führung ging. Die Riedenburger drückten nun auf dem Ausgleich, ohne aber große Torchancen herauszuspielen. 4 Minuten vor dem Schlusspfiff war es dann Lukas Birnthaler der in den Strafraum dring und vom Gegner unfair gestoppt wurde. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Jonas Kornprobst eiskalt zum 1:1. Als alle schon mit einem Unentschieden rechneten, war es nochmal Jonas Kornprobst, der mit einem Pass in die Spitze Francelet Streit in Szene steckte. Dieser schüttelte an der Mittellinie im Laufduell den letzten Verteitiger ab und schoss vom Strafraum zum 2:1 Siegtreffer ein.

Am 17. Spieltag ging es nun zur JFG Region Seubersdorf nach Seubersdorf (Hinspiel 3:0 für die SG Riedenburg/Painten). Da das Spiel noch in den Osterferien stattfand musste die SG Riedenburg/Painten einige Stammspieler ersetzen. Bereits nach 3 Minuten hätte die SG Riedenburg/Painten in Führung gehen müssen, aber der Schuss von Thomas Hierl ging aus zentraler Position knapp am Pfosten vorbei. Über Ihre schnellen Außenspieler kamen die Seubersdorfer in der Anfangsphase immer wieder gefährlich vor das Tor von Maximilian Häckl. In der 8. Minute gingen die Dreiburgenstädter dann in Führung. Nach einer Ecke für Seubersdorf wurde Jonas Kornprobst auf die Reise geschickt. Dieser schüttelte drei Gegenspieler ab und konnte so in den Strafraum eindringen, den ersten Schuss konnte der Keeper noch abklatschen, wiederrum Jonas Kornprobst schnappte sich den Ball und schoss trocken zum 1:0 ein. In einer offenen Begegnung kam es im Laufe der ersten Halbzeit noch zu einigen Chancen auf beiden Seiten. Es blieb aber bei der knappen Führung für die SG. In der zweiten Halbzeit hatten nun die Riedenburger alles im Griff. Hinten ließ man nichts zu und vorne setzte man Nadelstiche. Unter anderem zwang Florian Meyer mit einem Distanzschuss den gegnerischen Torwart zu einer Glanzparade. Umso überraschender kamen die Gäste zum Ausgleich nach einem Pass durch die Abwehrreihe tauchten zwei Seubersdorfer aus abseitsverdächtiger Position vor dem Riedenburger Torwart auf und netzten zum 1:1 ein. Nach dem Unentschieden verlor die Partie den Spielfluss und wurde zu dem immer hitziger. Jede Entscheidung des Schiedsrichters wurde von den Zuschauern lautstark hinterfragt. Und so passte es zum Spiel das die SG in der letzten Spielminute den Siegtreffer erzielte. Ein Freistoß an der Mittellinie wurde vom Verteidiger am Strafraum geblockt. Der Ball kam zu Jonas Kornprobst, dieser steckte den Ball durch die Abwehrreihe zu Samuel Radlhammer der aus ebenfalls abseitsverdächtiger Position zum Leidwesen der Seubersdorfer zum Siegtreffer für die SG Riedenburg/Painten traf. Danach war die Partie zu Ende.

Am 18. Spieltag empfang die SG Riedenburg/Painten in Painten die JFG Kickers Labertal (Hinspiel 2:3 für Kickers Labertal). Nach zwei mäßigen Spielen gegen die JFG Region Dietfurt und JFG Region Seubersdorf wollte die Spielgemeinschaft vor dem Spiel wieder an alte Leistungen anknüpfen. Bereits in den ersten Minuten zeigten die Riedenburger das sie gewillt sind, dass Spiel zu gewinnen. Nach einer Flanke nahm Samuel Radlhammer den Ball mit und drosch den Ball gegen die Querlatte. Nach einer Viertelstunde war es dann Elias Hess, der einen geblockten Ball direkt abschloss, leider traf er mit seinem Schuss auf das verwaiste Tor nur die Querlatte. In der 17. Spielminute war es dann Jonas Kornprobst der den gegnerischen Torwart mit einem Flachschuss von der Strafraumkante überwand. Fünf Minuten vor der Halbzeit glich der Gast mit dem ersten Entlastungsangriff zum Ausgleich aus. Nach einem Stellungsfehler in der Abwehr konnte der Stürmer aus knapp 12m den Torwart Maximilian Häckl überwinden. Mit dem Unentschieden ging es dann in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit konnte der Gast die Partie offener gestalten. In der 44. Spielminute war es dann Jonas Kornprobst der einen Doppelpack schnürte. Einen Schuss von der Strafraumkante setzte er mit dem Außenrist in die Maschen. Es war für den zentralen Mittelfeldspieler bereits sein 15. Saisontreffer, damit übernahm er die Führung in der Torschützenliste der Kreisklasse West. In den letzten Minuten des Spiels ließ die Abwehrreihe mit Samuel „Kutschke“ Achatz, Francelet Streit und Trond Brockbalz nichts mehr zu. Die Konterchancen zum Ende des Spiels, die sich boten, spielten die Jungs der SG Riedenburg/Painten leider ein wenig zu schlampig aus und so blieb es beim absolut verdienten 2:1 für die SG Riedenburg/Painten.

Am 19. Spieltag ging es zum letzten Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer FSV Prüfening nach Regensburg. Wer sich noch an das Hinspiel erinnern konnte, der wusste wie schwer die Partie für die Dreiburgenstädter wird. Im Hinspiel verlor man völlig verdient mit 2:0 gegen den FSV Prüfening. In der Anfangsphase der Partie zeigten die Regensburger welche Qualität sie besitzen, über ihre schnellen Außenspieler kamen sie immer wieder gefährlich vor Maximilian Häckls Gehäuse. Kurz vor der Pause hielt der Keeper der SG Riedenburg/Painten mit zwei überragenden Paraden die Null für seine Farben fest. Nach der Halbzeitpause kam die Spielgemeinschaft besser in die Partie und hatte die große Möglichkeit zur Führung. Felix Mergl stürmte über den rechten Flügel nach vorne, dieser schlug eine Flanke in den Strafraum. Der Torwart unterlief die Flanke und am langen Pfosten wartete Elias Hess der den Ball Richtung Tor schoss. Ein Abwehrspieler konnte den Ball gerade noch von der Linie kratzen. Dort wartete Thomas Hierl und kam zum Nachschuss, leider konnte wieder ein Abwehrbein das Gegentor verhindern. Im Laufe der zweiten Halbzeit kam es nun zu Chancen auf beiden Seiten. Je länger die Partie dauerte umso ruppiger wurde es. In der letzten Spielminute überschlugen sich dann die Ereignisse. Nach einer Ecke für die Prüfeninger bekamen die Jungs der SG Riedenburg/Painten den Ball nicht aus dem Strafraum und so zwangen die Prüfeninger Maximilian Häckl abermals zu zwei Glanzparaden. Im direkten Gegenzug brach Francelet Streit am rechten Flügel durch und schlug die Flanke an den linken 5-Meter-Raum. Dort wartete bereits Elias Hess der den Ball in perfekter Stürmermanier Richtung Tor schoss. Leider verhinderte der rechte Innenpfosten die Führung für die SG Riedenburg/Painten und so nahmen die Riedenburger nicht unverdient einen Punkt aus Regensburg mit! Nach 19 Spieltagen steht die SG Riedenburg/Painten auf Rang 4 der Kreisklasse West mit 34 Punkten. In den verbleibenden zwei Partien geht es nun noch gegen die Topteams der Regensburger Turnerschaft und der JFG Schwarze Laber.

Rückrundenauftakt D-Jugend SG Riedenburg/Painten

Die U13 der SG Riedenburg/Painten spielte das erste Rückrundenspiel bereits Mitte November gegen die JFG Donautal Bad Abbach II. Gegen die Zweitvertretung aus Bad Abbach gewannen die Dreiburgenstädter klar mit 4:0 (Tore: Kornprobst J. Hess E. Doll C. und Kriaridis A.)

Im ersten Spiel im Jahr 2019 musste die Spielgemeinschaft in Regensburg beim TSV Oberisling antreten (Hinspiel 6:2). Gegen den Tabellenletzten mussten die Trainer von der SG Riedenburg/Painten auf insgesamt 7 Spieler verletzungs- oder krankheitsbedingt verzichten. Kurzfristig musste ein Spieler aus der E-Jugend aushelfen. Trotz der vielen Ausfälle startete die Partie nach Maß. Nach einem Abstimmungsfehler in der Regensburger Abwehr schnappte sich Birnthaler L. den Ball, lief alleine auf dem Torwart zu und schob eiskalt zum 1:0 für Riedenburg/Painten ein. In der 14. Minute konnte Häckl M. einen Abschlag des Torhüters abfangen und zum 2:0 erhöhen. Die Oberislinger ließen aber nicht locker und konnten im direkten Gegenzug den Anschlusstreffer erzielen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnten beide Mannschaften einige große Torchancen herausspielen, es dauerte aber bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit, ehe Häckl A. nach einer Ecke die Ruhe bewahrte und zum 3:1 erhöhte. Nach der Halbzeit spielten die Riedenburger nur noch auf ein Tor und konnten durch Hess E. und Radlhammer S. noch auf den 5:1 Entstand erhöhen.

Im ersten Heimspiel im Jahr 2019 gegen den Freier TuS Regensburg traf man auf einen körperlich starken Gegner (Hinspiel 1:1). In der ersten Halbzeit konnten die Regensburger ihre körperlichen Vorteile ausnützen und drängten das Heimteam stark in die eigene Hälfte. In der 17. Spielminute konnten die Regensburger verdient durch einen Foulelfmeter mit 0:1 in Führung gehen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit tat sich die Spielgemeinschaft weiterhin sehr schwer und sehnte sich die Halbzeitpause herbei. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel komplett auf den Kopf gedreht. Mehrere Großchancen durch die SG Riedenburg/Painten wurden durch den gegnerischen Torwart vereitelt oder knapp neben das Tor geschossen und so dauerte es bis zur letzten Spielminute, bis es zum viel umjubelten Ausgleich kam. Hess E. nutze einen Fehler in der Abwehr aus und konnte den Ball durch die Beine des Torwarts schieben. Als der Ball Richtung Tor rollte konnte sich Fuchs L. im Laufduell gegen den Regensburger Abwehrspieler durchsetzen und den Ball über die Linie grätschen.

Im Spiel der Tabellennachbarn gegen den FC Jura 05 in Schönhofen zeigte die SG Riedenburg/Painten auf schwierigen Untergrund eine bärenstarke Leistung und gewann verdient mit 3:0. (Hinspiel 2:0) Bereits in der 5. Minute fiel das 1:0. Nach einer Ecke von Birnthaler L. nutzte Fuchs L. die kurzzeitige Verwirrung im Strafraum aus und netzte eiskalt ein. Kurz vor der Halbzeit zeigten die Dreiburgenstädter auch ihre Konterqualitäten. Über den Kapitän Kornprobst J. gelangte der Ball zu Hess E., der den Ball aus 13m freistehend ins Tor schoss. In der zweiten Halbzeit blieb die SG weiter tonangebend und kam in der 49 Minute zum 3:0. Der Kapitän Kornprobst J. ließ 2 Verteidiger aussteigen und schoss dann trocken zum 3:0 ein. Die letzten 10 Spielminuten wurde das Spiel offener, doch der Torwart Häckl M. vereitelte noch zwei Torchancen und behielt sein Tor sauber.

Nach 14 Spieltagen steht die SG Riedenburg/Painten auf Rang 4 der Kreisklasse West mit 24 Punkten.

Positive Hallensaison D-Jugend SG Riedenburg/Painten

Foto: Hallenturnier Kelheim Platz 2 SG Riedenburg/Painten

Für die neuformierte U-13 der SG Riedenburg/Painten ging es nach einer guten Hinrunde in der Kreisklasse West mit Platz 6 und 20 Punkten aus 12 Spielen in die Hallensaison. Am 25.11.2018 ging es mit großen Erwartungen zur Hallenkreismeisterschaft nach Thalmassing. Am Ende stand nur der 4. Platz mit 2 Punkten fest. Nach der Auftaktniederlage gegen die JFG Donautal Bad Abbach (0:3), konnte man im zweiten Gruppenspiel nach 0:2 Rückstand gegen den  SSV 1926 Köfering noch ein 2:2 unentschieden holen (Tore: Kornprobst J., Hess E). Zum Abschluss ging es dann noch gegen die JFG Haidau (0:5) und dem ASV Undorf (0:0). Sieger des Turniers wurde die JFG Haidau

Am 09.Dezember ging es dann zum Heimturnier der SG Riedenburg/Painten nach Hemau. Dort konnte man nun auch in der Halle zeigen, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. In der Vorrunde wurde man souverän Gruppensieger mit 7 Punkten: Nach den Siegen gegen die SG Willenhofen/Eichlberg (4:0) und dem 1.FC Beilngries (4:2), holte man zum Abschluss ein 2:2 Unentschieden gegen die JFG Tangrintel. Im Halbfinale gegen die SG Ihrlerstein/Essing konnte sich die Mannschaft aus der Dreiburgenstadt knapp mit 3:2 durchsetzen. Im Endspiel gegen die JFG Donau-Kickers Saal konnte die SG Riedenburg/Painten leider nicht mehr an die hervorgehenden Spiele anknüpfen und so verlor man mit 2:0.

Am 29. Dezember fand das Highlight der Hallensaison in Kelheim statt. Wie bereits im eigenen Turnier konnte man die Gruppephase als Erster beenden. Nach dem Auftaktsieg gegen die SG Bad Gögging/Hienheim (3:1) und dem Sieg gegen den TSV Abensberg (4:2) verlor man das letzte Gruppenspiel klar mit 1:4 gegen den TSV Neustadt. Nach dieser Niederlage musste man nun gegen den haushohen Favoriten JFG Donautal Bad Abbach antreten. Bereits nach knapp 2 Minuten führte die SG Riedenburg/Painten nach zwei Toren von Cilian Doll mit 2:0. Nachdem Bad Abbach noch verkürzen konnte, machte Cilian Doll mit seinem dritten Treffer im Spiel den Deckel drauf und so zog die Spielgemeinschaft Riedenburg/Painten vollkommen verdient ins Finale ein. Im Finale traf man auf die JFG Befreiungshalle. Nachdem ausgerechnet der Ex-TV Riedenburg-Spieler Jonas Thielicke zur Führung für die Kelheimer schoss, sah alles nach einen knappen Sieg für die Gastgeber aus. Doch 10 Sekunden vor Schluss traf Samuel Radlhammer zur Freude der Riedenburger Anhänger zum Ausgleich. Im 9-Meter-Schießen behielt der Gastgeber die Oberhand und gewann schließlich mit 5:2 das Endspiel.

Das vierte Hallenturnier der Saison fand in Abensberg statt. Ausrichter war die SG TSV Abensberg. In einer Hammergruppe traf man auf den TSV Abensberg, FC Ingolstadt U12 und JFG Donautal Bad Abbach II. Nach dem Auftaktsieg gegen die JFG Donautal Bad Abbach II (5:0 Tore: 2x Lukas Birnthaler, Thomas Hierl, Trond Brockbalz und Elias Hess) verlor man das zweite Gruppenspiel mit 0:2 gegen den TSV Abensberg. Zum Abschluss der Gruppenphase kam nun ausgerechnet der FC Ingolstadt und man verlor klar mit 0:10. Nach dieser klaren und auch in der Höhe verdienten Niederlage ging es im Spiel um Platz 5 gegen den TV Schierling. In dieser Partie waren die Schützlinge vollkommen überlegen und gewannen nach 3 Toren von Trond Brockbalz und einem von Thomas Hierl mit 4:1. In einem packenden Finale gewann die U12 des FC Ingolstadts knapp mit 2:1 gegen den TSV Abensberg. Für die SG Riedenburg/Painten geht es nun, bevor Ende März die Rückrunde beginnt, noch zu den Hallenturnieren in Saal, Beilngries und Hemau (Ausrichter Willenhofen/Eichlberg).