Reise ins Unbekannte

neukirchen-tvr
Alexander Maier wird dem TV beim Auswärtsspiel in Neukirchen fehlen – Trainer Schinn muss urlaubsbedingt auf ihn verzichten

Der TV Riedenburg steckt nach der deutlichen 0:5 Niederlage gegen den Tabellen-Vorletzten DJK Vilzing II mit beiden Beinen in der Krise. Die Niederlagenserie hält nun bereits seit vier Spielen an und mit dem Aufsteiger SV Neukirchen Hl. Blut steht nun kein leichter Gegner an, denn die Bayerwald-Mannschaft belegt derzeit den dritten Tabellenplatz und das sogar mit einem Spiel weniger. Die Begegnung im 143 Kilometer entfernten Neukirchen beginnt um 15 Uhr. Die zweite Mannschaft des TV Riedenburg ist am Wochenende hingegen spielfrei – die Begegnung gegen den FC Jura 05 II wurde auf Wunsch des TV auf den 30.09.2014 um 19 Uhr verlegt (Spielort Nittendorf).

Der TV muss zur Mannschaft der Stunde nach Neukirchen, bis an die Grenze zur Tschechischen Republik reisen und das gerade jetzt nach der jüngsten Negativserie. Natürlich muss die junge Mannschaft von Trainer Bernd Schinn in dieser Spielzeit auch mit großem Verletzungspech kämpfen, denn die langwierigen Ausfälle von Wolfgang Kornprobst und Dominik Schmid sind nur schwer zu kompensieren. Da freut es Bernd Schinn umso mehr, dass mit Youngster Stefan Schmid ein wichtiger Leistungsträger zum Wochenende wieder aus dem Urlaub zurück ist und wieder zur Mannschaft stoßen wird. Auch Neuzugang Ilija Ljusanin wird, genauso wie Abwehrroutinier Josef Koller, aller Voraussicht nach wieder mit von der Partie sein. Die drei Akteure fehlten bei der schmerzlichen 0:5 Pleite am vergangenen Wochenende. Allerdings muss der Übungsleiter am Sonntag auf den Top-Torjäger der vergangenen Jahre, Alexander Maier, verzichten – er befindet sich im Urlaub. Durch zu viele individuelle Fehler fand der TV gegen Vilzing II überhaupt nicht ins Spiel und zeigte seine mit Abstand schlechteste Saisonleistung. Der objektive Betrachter kam schnell zu dem Entschluss, dass wohl noch die Last-Minute-Niederlage gegen Thalmassing in den Köpfen steckte, wo die Dreiburgenstädter in den Schlussminuten eine 1:3 Führung noch verspielten. Trainer Schinn erwartet sich nun von seiner Elf eine Trotzreaktion gegen favorisierte Gastgeber. Wenn der TV in Neukirchen punkten möchte, muss alles auf den Punkt genau stimmen.

Die Gastgeber stehen mit dem dritten Platz deutlich besser da als der TV. Die Truppe von Trainer Thomas Seidl hatte sich als Aufsteiger vor der Saion als Ziel den Klassenerhalt gesetzt und liegt nun mit 19 Zählern nur fünf Punkte hinter den beiden Spitzenteams aus Bach und Kareth-Lappersdorf. Zudem hat Neukirchen aufgrund der Spielabsage der Partie gegen Zandt in einem Nachholspiel noch die Möglichkeit, näher an die Spitzengruppe heran zu rücken. Die Gastgeber konnten zur neuen Saison die komplette Mannschaft aus der Aufstiegssaison halten und sich zudem punktuell verstärken. Adam Vokac (22/SV Bernried) und Michael Rank (22), der beim alten Bekannten FC Ränkam ein absoluter Leistungsträger war, spielten sich sofort in die Stammformation. Mit 23 Toren stellt der Bayerwald-Klub den drittbeste Sturm und dass bei nur acht Gegentreffern aus neun Spielen. Am treffsichersten zeigen sich bislang Adam Vlcek (8 Tore) und Simon Meindl (6 Tore) – Michael Rank und Michael Weber steuerten jeweils drei Treffer bei.

Der TV trifft also erstmals auf die Mannschaft aus Neukirchen b. Hl. Blut und kann somit auf keinerlei Erfahrungswerte zurück greifen. Eine Verbindung gibt es aber in die 143 Kilometer entfernte Gemeinde am Fuße des Ski- und Wandergebiets Hohenbogen. Der langjährige Riedenburger Stadtpfarrer Georg Englmeier ist seit geraumer Zeit im Wallfahrtsort Neukirchen als Geistlicher im Dienst.