Unterhaltsames Spektakel

Der TV Riedenburg hat mit einem 6:3 (1:1) über den TSV Beratzhausen einen Traumstart in die Kreisliga 2 Regensburg hingelegt und erklomm aufgrund des aktuell besten Torverhältnisses die Tabellenspitze. Sebastian Schmid erzielte einen Hattrick innerhalb einer Viertelstunde nach dem Seitenwechsel. Nun kommt es Sonntag zum Derbykracher zwischen Riedenburg und dem zweitplatzierten TSV Dietfurt. Beide Teams haben ihre beiden Auftaktpartien gewonnen.

Riedenburg kam gegen Beratzhausen gut in die Partie und führte bereits nach sieben Minuten. Stefan Schmid führte einen Strafstoß aus guter Position aus, der Ball kam zu Michael Wittmann, der wieder auf Schmid ablegte, der diesmal von der Strafraumgrenze den Ball neben den rechten Pfosten zum frühen 1:0 schlenzte. Nur Augenblicke später hätte Martin Bader erhöhen müssen, schoss aber nach einer Hereingabe von Sebastian Schmid aus kurzer Distanz vorbei.
Beratzhausen fand erst nach gut einer halben Stunde ins Spiel. Florian Weigert bediente Routinier Josef Weigert, der dann aber knapp über das Tor schoss. In der 36. Minute fiel dann der Ausgleichstreffer, jedoch durch einen Riedenburger. Beratzhausens Marco Steiger flankte über links scharf nach innen und Riedenburgs Markus Bruckmeier drückte den Ball ungewollt zum 1:1 über die Linie. Nur eine Aktion später hätte Beratzhausen dann das Spiel an sich reißen können, doch Markus Rösner traf nach einem Freistoß mit voller Wucht nur die Querlatte. Im Gegenzug hatte dann wieder der TV die Führung auf dem Fuß, doch Stefan Schmid zielte volley etwas zu hoch.

    

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Riedenburgs Alexander Maier spielte sich im Zusammenspiel mit Martin Bader in den Strafraum, legte dann ab auf Sebastian Schmid, der freistehend beim 2:1 keine Mühe hatte. Nur eine Minute später enteilte Maier wieder über rechts, flankte in aller Ruhe auf Sebastian Schmid, der aus kurzer Distanz überlegt zum 3:1 ins lange Eck köpfte. Wiederum nur kurz darauf war Maier wieder nicht zu halten, traf dann aber nur die Querlatte, von wo der Ball erst an den linken Pfosten und dann in die Arme von TSV-Schlussmann Christian Weigert sprang – doppeltes Pech für den TV. In der 55. Minute konterte Beratzhausen konsequent und Florian Schels scheiterte zwar zuerst an Torhüter Roland Weigl, verwertete dann aber im Nachsetzen zum 2:3-Anschlusstreffer. Nur fünf Minuten später erkämpfte der auffällige Michael Wittmann im Mittelfeld den Ball und legte nach innen auf Sebastian Schmid, der noch seinen Verteidiger austanzte und zum 4:2 einschoss.

Die Schlussphase versprach dann noch einmal Spannung. In der 79. lenkte TV-Torhüter Weigl einen Schuss von Florian Meier gekonnt über die Querlatte. Kurz darauf stand Weigl dann beim Kopfball von Josef Weigert etwas zu weit im Tor, so dass dieser wieder auf ein Tor Rückstand verkürzte. Weigert hätte sogar ausgleichen können, scheiterte aber diesmal per Kopf im Privatduell am Riedenburger Schlussmann.
Als das Spiel noch zu kippen drohte, kam die Zeit von Alexander Maier. Markus Bruckmeier ergatterte den Ball gegen den nun sehr auffälligen Weigert. Über Martin Bader und Sebastian Schmid kam der Ball zu Alexander Maier, der den Torhüter und einen Verteidiger aussteigen ließ und zum Riedenburger 5:3 (84.) einschoss. In der 87. machte Maier dann alles perfekt und gewann nach einem weiten Ball den Pressschlag gegen den herauseilenden Schlussmann Weigert, so dass der Ball aus gut 20 Metern kurios über die Torlinie kullerte und am Ende ein verdienter 6:3-Sieg für Riedenburg auf dem Zettel stand.
TV Riedenburg: Weigl, Bruckmeier, Girtner, Häckl (75. Goß), Kornprobst (69. Pawlitschek), Bader, St. Pollinger, Maier, St. Schmid (69. Breitmoser), Seb. Schmid, Maier. Tore: 1:0 Stefan Schmid (7.), 1:1 Markus Bruckmeier (Eigentor, 36.), 1:2 Sebastian Schmid (46., 47.), 2:3 Schels (55.), 2:4 Sebastian Schmid (60.), 3:4 Josef Weigert (79.), 3:5, 3:6 (84., 87.).
Quelle: Donaukurier