Riedenburg bleibt auf Titelkurs

Der Bewerberkreis im Kampf um den Titel beim 42. Kelheimer Bandenkick wird immer kleiner. Nach dem ersten Endrunden-Spieltag stehen mit Riedenburg und dem ATSV Kelheim bereits zwei Halbfinalisten fest.

Aus dem übrigen Teilnehmer-Feld können sich Kelheimwinzer (vier Punkte/Gruppe 1) sowie die beiden punktgleichen Ihrlerstein und Langquaid (3) aus der Gruppe 2, die am kommenden Samstag direkt aufeinandertreffen, noch Hoffnung auf das Erreichen des Halbfinales machen.

Eines aber scheint bereits festzustehen: Der Weg zum 42. Titel führt nur über den TV Riedenburg. Der Kreisligist zeigte auch am zweiten Tag eine bärenstarke (Angriffs)-Leistung – mit einer kleinen negativen Erscheinung: der Abschlussschwäche. Beide Blöcke der Schäffer-Truppe erspielten sich sowohl gegen Langquaid als auch Ihrlerstein ein gewaltiges Chancenplus – zeitweise verballerten die Akteure ihre Möglichkeiten aber geradezu sträflich. Von der Spielweise, einem technisch sauberen Auftritt und einem brandgefährlichen Konterspiel kamen der ATSV Kelheim, Ihrlerstein und Langquaid den Dreiburgenstädtern noch am Nächsten.

Die Begegnungen standen vor rund 500 Zuschauern in der proppenvollen Halle unter der Leitung der Unparteiischen Markus Kluge (Großmuß) und Christian Jäger (Neustadt), die die eine oder andere Begegnung etwas zu sehr an der langen Leine laufen ließen.

Endrundengruppe 1, Lengfeld – Kelheimwinzer 4:4 (2:2): Beide Teams nutzten ihre Chancen. Tore: 1:0 Andreas Liedtke, 1:1 Jonas Haas, 2:1 Rene Rank, 2:2 Daniel Schmitz, 3:2 Johannes Wagner, 3:3 Daniel Schmitz, 4:3 Andreas Liedtke, 4:4 Daniel Merkl.

ATSV Kelheim – Neustadt 7:0 (3:0): Chancenlos blieben die ersatzgeschwächt angetretenen Donaustädter, die zudem eine Zeitstrafe (Tim Dintner) kassierten. Überragend war Kelheims Lukas Schinn, der einen Viererpack schnürte. Özcan Ünlü (2) und Christian Siller steuerten die weiteren Treffer bei.

Lengfeld – ATSV Kelheim 1:2 (0:1): Die Begegnung wurde von Minute zu Minute hitziger geführt – Kelheims Jonas Ziegler flog für zwei Minuten vom Platz. Tore: 0:1 Lukas Schinn, 1:1 Andreas Liedtke, 1:2 Alexander Rott.

Neustadt – Kelheimwinzer 1:4 (1:0): Die schwächste Begegnung des ersten Endrundentages, die schließlich Kelheimwinzer nicht unverdient zu seinen Gunsten drehen konnte. Tore: 1:0 Tobias Hofmeister, 1:1 Cakmak, 1:2 Jonas Haas, 1:3 Daniel Merkl, 1:4 Jonas Haas.

Am kommenden Samstag (Beginn 13.30 Uhr) fällt wahrscheinlich bereits im Auftaktspiel zwischen Kelheimwinzer und dem ATSV Kelheim I die Entscheidung im Kampf um Platz zwei, ehe Neustadt auf Lengfeld trifft.

Endrundengruppe 2, Langquaid – Painten 4:2 (1:1): Langquaid nutzte seine Chancen besser und siegte verdient. Tore: 0:1 Thomas Nierer, 1:1 Johannes Pernpaintner, 1:2 Thomas Nierer, 2:2 Bastian Halbritter, 3:2 Johannes Pernpaintner, 4:2 Kay Baitz.

TV Riedenburg – Ihrlerstein 4:2 (2:1): In einer packenden Begegnung stand Riedenburgs Torhüter Michael Pöppel einige Male im Brennpunkt und zeigte starke Reflexe. Dennoch geht Riedenburgs Sieg in Ordnung, weil die Truppe den technisch saubereren Fußball spielte. Michael Wittmann brachte sein Team in Führung, ehe im Gegenzug Stefan Ipflkofer ein Missverständnis zum Ausgleich nutzte. Sauber bediente Alexander Meier Stefan Schmid, der zur Riedenburger 2:1-Führung traf.

Nach dem Seitenwechsel vergab Stefan Schmid zwei Riesenchancen und Andreas Meiers Freistoß führte zum 2:2. Alexander Meier und Stefan Schmid per Konter machten schließlich den 4:2-Sieg klar.

Langquaid – Riedenburg 3:5 (1:4): Bis zur Pause dominierte Riedenburg klar, auch wenn die Mannschaft durch einen Treffer von Kay Baitz schnell zurücklag. Ein tolles Solo Martin Baders, ein Konter Sebastian Schmids sowie zwei weitere Treffer durch Sebastian Schmid und Martin Bader brachten Riedenburg bis zum Seitenwechsel mit 4:1 in Führung. Langquaids Benjamin Huber verkürzte nach dem Wechsel mit zwei sauberen Treffern auf 4:3, ehe Martin Bader einen Konter über Stefan Schmidt mit dem 5:3-Siegtreffer für den TV abschloss.

Ihrlerstein – Painten 7:3 (4:1): Im letzten Spiel des ersten Endrunden-Tages sorgten Ihrlersteins Konter für einen klaren Sieg. Tore: 1:0 Christian Bauer, 2:0 Markus Chrubasik, 3:0 Andreas Meier, 3:1 Tobias Kellner, 4:1 Stefan Ipfelkofer, 5:1 Simon Seitz, 5:2 Thomas Nierer, 6:2 Markus Chrubasik, 7:2 Alexander Bauer, 7:3 Tobias Kellner. Am kommenden Samstag (Beginn 14 Uhr) kommt es dann zunächst zur Begegnung Painten gegen den TV Riedenburg, ehe im Treffen Ihrlerstein – Langquaid die Frage nach dem letzten Halbfinalisten geklärt wird.

Quelle: Donaukurier