Riedenburger F1-Nachwuchs holt Turniersieg in Laaber

Mit hohen Erwartungen ist die F1-Jugend des TV Riedenburg zum Hallenturnier nach Laaber gefahren, waren doch die vier Gegner aus dem Liga-Alltag keine Unbekannten. Trotzdem tat sich der TV traditionell im ersten Spiel gegen die SG Hohenschambach schwer. Nach verdienter 1:0 Führung durch Leonhard Ditenberg konnte Hohenschambach nach zwei Fehlern der TV-Defensive zwei Tore erzielen. Unbeeindruckt davon kämpften die TV-Jungs weiter und konnten verdient mit zwei weiteren Toren das Spiel noch mit 3:2 für sich entscheiden.

Gegen die SG Oberpfraundorf/Hohenfels erspielte sich der TV eine Chance nach der Anderen, ohne jedoch erfolgreich zu sein. Das sehenswerte Siegtor erzielt dann nach einer Ecke Johannes Brickl mit einem unhaltbaren Schuss in den Torwinkel.

F 1-Sieger Laaber 2016

H.L. Luca Antuzzi, Leonard Ditenberg, Florian Meyer(C), Hans Roidl
V.L. Johannes Brickl, Michael Girtner, Marcel Estel

Davon motiviert konnten die Riedenburger im dritten Spiel gegen die SG Painten ihre Stärken ausspielen und schickten den Gegner mit 4:1 vom Feld.

Im letzten und entscheidenden Spiel gegen die auch noch ungeschlagenen Gastgeber TSG Laaber, ließ Riedenburg keinen Zweifel darüber aufkommen, wer den Titel mit nach Hause nehmen darf.

Johannes Brickl erzielte mit einem sehenswerten Weitschuss sein zweites Tor im Turnier. Mannschaftskapitän Florian Meyer erzielte sein fünftes Turniertor und Marcel Estel machte mit seinen drei Treffern in diesem Spiel endgültig den Sack zu. Am Ende hieß es 5:1 für den TV und zum ersten Mal für diese Mannschaft Platz 1 bei einem Turnier – die Belohnung für monatelange Trainingsarbeit.

 

TV verliert Test gegen den FC Sandersdorf mit 2:4

Am Samstag empfing der FC Sandersdorf (3. der Kreisliga 1 Donau/Isar) den Erstplatzierten der Kreisliga 2 Regensburg, den TV Riedenburg. Die Sandersdorfer, die schon zwei Wochen länger als die Gäste in der Vorbereitung sind, gewannen am Ende verdient mit 4:2.

Die beiden Mannschaften mussten etliche Stammkräfte kompensieren, trotz allem entwickelte sich aber für die rund 50 Zuschauer ein ansehnliches Fußballspiel. Nach einer Viertelstunde erwischte Sandersdorf den besseren Start. Spielertrainer Emin Ismaili sprintete über den halben Platz und legte ab auf Sandro Rott, der das Leder zum 1:0 ins lange Eck legte. Kurz darauf hätte Christian Eichhammer sogar erhöhen müssen, scheiterte aber freistehend am glänzend parierenden TV-Schlussmann Thomas Bauer.

In der 35. Minute brillierte Eichhammer aber mit einer tollen Flanke von der linken Außenbahn auf Philipp Proebstl, der am langen Pfosten aus fünf Metern nur noch zum 2:0 einköpfen musste. Riedenburg war bis dahin noch gar nicht im Spiel. Gleich nach dem Seitenwechsel fing sich Riedenburg, durch einen sehenswerten Distanzschuss von Emin Ismaili in den rechten Winkel, sogar das 3:0 ein.

IMG_4761

Danach spielte aber auch Riedenburg mit. Sebastian Schmid setzte sich gegen zwei Verteidiger durch, traf dann aber unglücklich nur den rechten Pfosten – den Nachschuss setzte der eingewechselte Mladen Balta aus kurzer Distanz drüber.

Im Anschluss lief Sebastian Schmid dann aber der FC-Defensive davon und legte mit viel Übersicht auf den mitgelaufenen Stefan Schmid, der zum 3:1 Anschlusstreffer ins leere Tor einschob. In der 70. Minute bediente Balta TV-Torjäger Maier, der Torhüter Fabian Ferstl umkurvte und zum 2:3 verwertete.

In der Schlussphase machte Sandro Rott dann aber mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag zum 4:2 alles klar.

FC Sandersdorf: Ferstl, Winkler, Kargl, Lipovica, Seb. Rott (70. Semmler), Kuttenberger (70. Tratz), Eichhammer, Riedl, Proebstl, Ismaili, S. Rott

TV Riedenburg: Bauer, Bruckmeier, A. Gabler (50. T. Schindler), Donauer, Goß, Kornprobst, F. Simon, Maier, St. Schmid, Seb. Schmid, M. Gabler (55. Balta)

Erster Test in Sandersdorf

Die Zeit des Wartens hat ein Ende – es ist nicht mal mehr ein Monat bis zum ersten Punktspiel nach der Winterpause in der Kreisliga 2 Regensburg. Am 20.03. wird das wegen Schneefall abgesagte Nachholspiel gegen den ATSV Kallmünz in Riedenburg stattfinden. Trotz des deutlichen 5:0 Sieges im Hinspiel nimmt Übungsleiter Andreas Schäffer die Vorbereitung auf die Partie keinesfalls auf die leichte Schulter.

Schäffer setzt wie schon in der Saisonvorbereitung auf Qualität statt Quantität. Lediglich drei Spiele sollen dazu beitragen, den Spitzenplatz bis zum Saisonende zu halten. Der junge Trainer will lieber mit gezielten Trainingseinheiten für die nötige Fitness und Abstimmung in der Mannschaft zu sorgen.

Los geht die Vorbereitung am kommenden Samstag (27.02.). Die Dreiburgenstädter spielen um 15 Uhr auf dem Trainingsgelände des FC Sandersdorf „Auf dem Mühlberg“. Der drittplatzierte Kreisligist (Donau/Isar) hat sich auch bereits in den vergangenen Jahren als zäher und durchaus attraktiver Gradmesser für Riedenburg herauskristallisiert. Es ist außerdem das Aufeinandertreffen zweier Ex-Profis als Spielertrainer. Andreas Schäffer kickte für den SSV Jahn Regensburg – Emin Ismaili konnte Einsatzzeiten beim FC Ingolstadt sammeln. Schäffer wird wohl aber selbst noch nicht eingreifen können.

IMG_8987

Am 05.03. hat sich Riedenburg mit dem Bezirksligisten TV Oberndorf einen weiteren hochkarätigen Gegner ausgesucht. Anpfiff dieser Partie ist bereits um 12 Uhr Mittags, voraussichtlich auf dem Riedenburger Schulsportplatz.

Danach geht es für die Schäffer-Elf vom 09.-13.03. in wärmere Gefilde – wie schon im vergangenen Jahr wird die Mannschaft mit rund 30 Personen ins Trainingslager nach Medulin/ Kroatien reisen. Bei besten Trainingsbedingungen wollen die Dreiburgenstädter in fünf Tagen den Grundstein für einen erfolgreichen Aufstiegskampf legen. „Wir wollen in Kroatien dann unser drittes Testspiel nachholen und bei Bedarf auch noch ein weiteres Spiel dran hängen“, kündigte Schäffer an, für den es ebenfalls das erste Trainingslager auf der „Kommandobrücke“ sein wird.

Revanche geglückt

Am Freitag Abend war es nach dem ersten Aufeinandertreffen im Jahre 2014 wieder soweit – die TV-Fußballer forderten die Volleyball-Damen der Ersten und Zweiten Mannschaft zum Duell an der Netzkante heraus. Diesmal gab es vor den Augen der rund 30 Zuschauern eine faustdicke Überraschung.

2016_02_19_VB_Damen_Fussballer_097

Vor dem Spiel war die Favoritenrolle schnell bei den Damen festzumachen, denn vor zwei Jahren gab es einen völlig ungefährdeten Erfolg der „Profis“. Diesmal lief den Fußballern aber alles zusammen und auch das Glück spielte natürlich eine große Rolle, so dass es am Ende einen knappen 3:2 Erfolg für den „Underdog“ gab.

Die Sätze konnten nicht spannender verlaufen, denn die Fußballer erwischten die Volleyballerinnen eiskalt und waren Mitte des ersten Satzes bereits mit sechs Punkten vorne. Am Ende flatterten aber die Nerven und die Damen drehten den Satz noch auf 25:23.

2016_02_19_VB_Damen_Fussballer_003

Im zweiten Satz witterten die Fußballer dann erneut die Chance, so dass die Kicker am Ende mit einem 25:23 den ersten Satzgewinn überhaupt feiern konnten. Die Fans trauten dann den Augen kaum, denn auch der dritte Satz ging mit selbigem Ergebnis an die Außenseiter.

2016_02_19_VB_Damen_Fussballer_064

Im vierten Satz ließen die Volleyballerinnen dann den Männern aber keine Chance, zeigten von Beginn an eine sichere Ballannahme und daraus resultierend tolle Angriffe. Am Ende stand es 25:21 für die Volleyballerinnen.

2016_02_19_VB_Damen_Fussballer_090

Es musste also der Sieger im fünften Entscheidungssatz ermittelt werden. Die Volleyballerinnen zogen schnell mit 3:0 Punkten davon. Die Fußballer sahen eigentlich schon die Felle davon schwimmen, zeigten aber Moral, spielten wie ausgewechselt und sprangen nach jedem Ball. Im Blockspiel am Netz nutzten die Herren die Physis aus und behielten am Ende mit 15:12 völlig überraschend die Oberhand.

2016_02_19_VB_Damen_Fussballer_095

Im ausgelassenen Jubel ließ sich erkennen, wie die damalige Schlappe an den Fußballern in den letzten zwei Jahren genagt haben muss. Aber auch die Volleyballerinnen konnten nach dem Spiel wieder lachen, denn zuletzt zeigte die Veranstaltung, dass man sich beim TV Riedenburg auch abteilungsübergreifend sehr gut versteht.

Fotos: Uli Schwägerl

TV-Kicker fordern Revanche von den Volleyballerinnen

Bevor die Riedenburger Fußballer Ende Februar in die Saisonvorbereitung einsteigen werden, versuchen sich die TV-Kicker in einer anderen, eher nicht so körperbetonten Sportart.

Am kommenden Freitag geht es um 19 Uhr in der Riedenburger Realschul-Turnhalle wieder um die Ehre. Die Fußballer fordern die erste Damen-Volleyballmannschaft, die derzeit voll im Trainings- und Spielbetrieb steckt, zu einem erneuten Volleyball-Match heraus.

Dabei muss man wissen, dass die Fußballer beim ersten Aufeinandertreffen im Jahre 2014 eine schmerzliche 0:4 Niederlage hinnehmen mussten, was die Kicker nun nicht länger auf sich sitzen lassen wollen.

Die Paarung verspricht dem objektiven Zuschauer auf jeden Fall Spaß und Spannung, allein ob der unkonventionellen Ballbehandlung der Fußballer, die sich weniger wie gewöhnt auf die Hände beschränkt, sondern zumeist per Kopf und Fuß erfolgt.

Über eine große Fan-Kulisse würden sich die TV-Sportler sehr freuen – es ist am Freitag Jedermann herzlich in die Doppelturnhalle eingeladen.